News-Button
Neuste Platzierungen:
27.08.2017:
Platz 1 + 2 beim ASC Melsungen
 
Neuste Bilder:
27.08.2017:
ASC Melsungen
 
Letztes Update:
26.05.2018

Erfolge

Hier findet ihr meine bisherigen Erfolge.

2016:

Platz 3 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal und Platz 3 in der Gesamtwertung des Main-Slalom-Pokal.

2014:

ADAC Sportabzeichen in Gold mit Brillanten.

2013:

Platz 9 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal.

2012:

Platz 3 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal und Platz 6 in der Gesamtwertung des Main-Slalom-Pokal.
Von 1975 bis 2012 Teilnahme an über 700 Veranstaltungen, hierbei erreichte ich 470 Auszeichnungen.

2011:

Platz 8 in der Gesamtwertung des Main-Slalom-Pokal und Platz 8 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal.

2010:

Platz 4 in der Gesamtwertung der MBW-Slalom-Meisterschaft.
Platz 8 in der Gesamtwertung des Main-Slalom-Pokal.
Platz 12 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal.

2009:

ADAC Sportnadel in Gold mit Schild (750 Punkte).
Platz 4 in der Gesamtwertung des Main-Slalom-Pokal.
Platz 4 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal.
Platz 8 in der Gesamtwertung der MBW-Slalom-Meisterschaft.

2008:

Platz 3 in der Gesamtwertung der MBW-Slalom-Meisterschaft.
Platz 8 in der Gesamtwertung des Main-Slalom-Pokal.
Platz 9 in der Gesamtwertung des Main-Kinzig-Slalom-Pokal.
Platz 30 in der Gesamtwertung des ADAC-Clubsport-Slalom.

2007:

Platz 4 in der Gesamtwertung des ADAC-Clubsport-Slalom bei 34 Startern.
Platz 10 in der Gesamtwertung des ADAC-DMSB-Slalom.

2006:

Platz 7 in der Gesamtwertung des ADAC-DMSB-Slalom.
Platz 22 in der Gesamtwertung des ADAC-Clubsport-Slalom.

2005:

Platz 3 in der Gesamtwertung des ADAC-Clubsport-Slalom bei 37 Startern.
Start mit dem Clubauto des MSC Walldürn, mit einem BMW 318is G3.

2003:

Platz 19 in der ADAC-Gaumeisterschaft (DMSB-Slalom).

2002:

Start bei der "Honda Civic Type-R Slalom Challenge" des HMC Öhringen, hierbei erreichte ich den 18. Platz von insgesamt 117 Startern.
Platz 14 in der ADAC-Gaumeisterschaft (DMSB-Slalom).

2001:

Nach sechsjähriger Slalompause, Wiedereinstieg mit einem zwanzig Jahre alten VW Golf I GTI 1,6 in der Youngtimer-Trophy.
Platz 2 in der Gesamtwertung des nordbadischen ADAC-Pokals im historischen Automobilsport.
Platz 11 in der Gesamtwertung des Histo-Cup Baden-Württemberg mit nur drei gefahrenen Läufen.
Kompletter Neuaufbau eines VW Golf I GTI 1,6 L - Baujahr 1981.

1997:

Nach zweijähriger Motorsportpause, Start beim Castrol-Haugg-Cup auf der Nordschleife als Beifahrer bei Uli Ehret mit einem BMW 318iS.
Platz 16 in der Gesamtwertung des Castrol-Haugg-Cup.
Platz 5 in der Gesamtwertung der ADAC-Gaumeisterschaft.

1995:

Start beim Castrol-Haugg-Cup auf dem Nürburgring als Beifahrer bei Rudi Brandl.

1994:

ADAC-Sportnadel in Gold.
Platz 12 bei der Deutschen Slalom-Meisterschaft.
Nach einem unverschuldeten Autobahnunfall musste ich Ende 1993 / Anfang 1994 meinen VW Polo G 40 komplett neu aufbauen.

1993:

DMV-Sportabzeichen in Bronze und Silber.
Platz 19 bei der internationalen DMV Automobil-Meisterschaft.

1992:

Umstieg von VW Golf II 16 V auf einen VW Polo G 40.
Gewinn der Clubmeisterschaft des MSC Walldürn im nationalen und im internationalen Motorsport.
Platz 13 bei der internationalen DMV Automobil-Meisterschaft.
Platz 21 bei der nationalen DMV Automobil-Meisterschaft.

1991:

Gewinn der Clubmeisterschaft - Internationaler Slalomsport des MSC.

1990:

Mehr Farbe für 1990! Neues Außendesign für meinen VW Golf II 16 V.
Gewinn der Clubmeisterschaft - Internationaler Slalomsport des MSC.

1989:

Gewinn der Clubmeisterschaft - Internationale Bergrennen des MSC.
Gewinn der Clubmeisterschaft - Internationaler Slalomsport des MSC und somit Gewinn des Wanderpokals durch Sieg 3 x in Folge.
Hauptaugenmerk in diesem Jahr lag bei den Bergrennen.
Neues Design für meinen VW Golf II 16 V.

1988:

Umstieg auf VW Golf II 16 V als neues Sportgerät.
Gewinn der Clubmeisterschaft des MSC im internationalen Slalomsport.
Gewinn der Mittelbadischen Slalom Trophäe.
Platz 7 bei der Clubmeisterschaft - Nationaler Slalomsport des MSC.
Platz 10 bei der Baden-Württembergischen Slalom-Meisterschaft.

1987:

Umstieg von Opel Corsa SR auf VW Polo GT als Slalomauto.
Gewinn der Clubmeisterschaft des MSC im internationalen Slalomsport.
Platz 13 bei der Baden-Württembergischen Slalom-Meisterschaft.

1986:

Platz 3 bei der Clubmeisterschaft - Internationaler Slalomsport des MSC.
Platz 6 bei der Clubmeisterschaft - Nationaler Slalomsport des MSC.

1985:

ADAC-Sportabzeichen in Gold.
Ewald-Kroth-Medaille in Silber vom ADAC.
Platz 4 und Platz 6 bei den Endläufen zur Deutschen Automobil Rennslalom-Trophäe.
Platz 4 bei den Vorläufen zur Deutschen Automobil-Rennslalom-Trophäe.
Platz 20 in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar-Slalom-Pokal.
Häuslicher Pokalbestand hat die 200-Stück-Grenze erreicht.

1984:

Umstieg von Opel Kadett auf Opel Corsa SR als Slalomauto.
ADAC-Sportabzeichen in Silber.
Platz 1 bei den Vorläufen zur Deutschen Meisterschaft in der Region.
Vize-Gaumeisterschaft im internationalen Slalomsport.
Platz 1 in der nationalen Gaumeisterschaft.
Platz 14 in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar-Pokal.

1983:

ADAC-Sportabzeichen in Bronze.
Platz 1 in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar-Pokal.
Platz 2 in der Gesamtwertung des Odenwald-Slalom-Pokal.
Platz 3 der ADAC-Gaumeisterschaft in der Sparte Clubslalom.
Platz 4 der ADAC-Gaumeisterschaft in der Sparte ONS-Slalom.
Platz 14 in der Gesamtwertung des DSK-Sportpokal.

1982:

Gewinn der Clubmeisterschaft (Clubslalom) des MSC Walldürn.
Platz 4 der Clubmeisterschaft (Club-Rallye) des MSC Walldürn.
Platz 2 in der Gesamtwertung der ONS-Clubsportmeisterschaft.
Platz 2 in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar-Pokal.
Platz 2 der ADAC-Gaumeisterschaft.
Platz 5 in der Gesamtwertung des Odenwald-Slalom-Pokal.
Platz 10 in der Gesamtwertung der Heilbronner Stadtmeisterschaft, Platz 2 in meiner Klasse.
Sportnadel in Silber.
Teilnahme beim Odenwald-Rallye-Pokal mit meinem Fiat 128.
Platz 7 der Gesamtwertung des Odenwald-Rallye-Pokal bei 6 Starts.

1981:

Gewinn der Clubmeisterschaft (Clubslalom) des MSC Walldürn.
Platz 1 in der Gesamtwertung des Odenwald-Slalom-Pokal.
Platz 5 in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar-Pokal.
Bester Opel bei der Heilbronner Stadtmeisterschaft und somit Gewinn meiner Klasse, Platz 13 im Gesamtklassement.
Ewald-Kroth-Medaille in Bronze vom ADAC.

1980:

Gewinn der Clubmeisterschaft (Clubslalom) des MSC Walldürn.
Platz 6 in der Clubslalom-Meisterschaft des ADAC Nordbaden.
Platz 6 in der Gesamtwertung des Rhein-Neckar-Pokal.
Von 1975 - 1980 Teilnahme an 120 Veranstaltungen, dabei 50 Pokale eingefahren.

1979:

Platz 11 im Rhein-Neckar-Pokal,
Platz 23 im Main-Slalom-Pokal und
Platz 11 bei der Heilbronner Stadtmeisterschaft in der Gesamtwertung und Platz 2 in meiner Klasse.

1978:

Einstieg in den Automobilslalomsport mit einem Opel Kadett C.
Platz 2 der Clubmeisterschaft des MSC Walldürn in der Sparte Touristik.
Platz 11 in der Clubslalom-Meisterschaft des ADAC Nordbaden.
Teilnahme an zahlreichen Clubrallyes mit meinem Fiat 128 Rallye.

1977

11. Platz in der Gesamtwertung des Odenwald-Rallye-Pokal mit Fiat 128.
Gewinn der Clubmeisterschaft des MSC Walldürn im Bereich Touristik.
Platz 3 der Clubmeisterschaft des MSC Walldürn im Bereich Rallye.

1976

Platz 2 und damit erster Pokal bei der ORI Bad Friedrichshall.
Teilnahme an zahlreichen Clubrallyes mit meinem Fiat 124.

1975:

Einstieg in den Motorsport mit der Teilnahme bei Clubrallyes mit meinem VW 1600 TL.